Beschlüsse der Mitgliederversammlung / MV des Fördervereins

Ergebnisprotokoll zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Fördervereins für PRT am 20. Februar 2016

 

1)    Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden, Herrn René Neuhäuser

2)    Wahl des Protokollführers

3)    Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung

4)    Feststellung der Stimmberechtigung

5)    Bericht des Vorstandes

Ø  Die Kassenwartin informiert über die Mitgliederzahlen

Aktuell hat der Förderverein 103 Mitglieder.

2015 gab es 12 Abgänge – aufgrund konsequent nicht gezahlter Beiträge – und 6 Neuzugänge

Ø  Kassenbericht: Wurde den Anwesenden vorgelegt.

Darüber hinaus erläutert Frau Brücher die Ausgaben und erklärt, dass durch die Selbstverwaltung der Homepage durch den Vorstand immens Kosten eingespart werden (ca. 1200€ jährlich).

Ø  Die Kassenprüfer erklären, dass die Kasse ordnungsgemäß geführt ist und beantragen die Entlastung des Vorstandes.

Ø  Der Vorstand wird einstimmig, mit drei Enthaltungen, entlastet.

Ø  Informationen von Herrn Neuhäuser

ð  Veröffentlichung von Ausstellungsergebnissen auf der Fördervereins-Homepage

Herr Neuhäuser weist darauf hin, dass der Vorstand für die Richtigkeit der veröffentlichten Ergebnisse keine Garantie übernehmen kann.

Es zählt die Fotodokumentation der Ergebnistafel vom Ausstellungstag. Fehler müssen belegt werden.

Auch Ergebnisse wie z.B. „Bester Rüde“ o.ä. werden nur veröffentlicht, wenn diese explizit auf der Ergebnistafel vermerkt sind.

ð  Veröffentlichung von Wurfmeldungen zum Zweck der Welpenvermittlung

Der Vorstand verwaltet seit Beginn seiner Amtszeit die Homepage in Eigenregie, was dem Fö-Verein immense Kosteneinsparungen bringt, die sinnvoll für unsere Mitglieder genutzt werden können. Da das Amt von allen als Ehrenamt ausgeübt wird, und jeder auch noch andere Verpflichtungen hat, kann nicht erwartet werden, dass Veröffentlichungen sofort hochgeladen werden. Eine angemessene Bearbeitungszeit (bis zu 5 Tage) muss dem Vorstand eingeräumt werden!

 

6)    Verwendung der Gelder des Fördervereins

Ø  Herr Neuhäuser bitte erneut um Ideenaustausch zur sinnvollen Verwendung der Fördervereinsgelder.

Ø  Folgende Ideen werden von den Mitgliedern geäußert:

§  Zuschuss zum Besuch von VDH-Seminaren von Mitgliedern

§  DNA-Test bei AHT zur Bestimmung der erblichen Taubheit finanziell unterstützen

§  Trimmseminar

§  Fahrt zur Crufts

§  Parson Special, ggf. in Verbindung mit der Artland-Schau in Osnabrück

§  Züchterseminare

v    Genetik

v    Pat Hastings – Welpenbeurteilung

v    Prof. Fischer (VDH) ó Der Bewegungsapparat des undeHu HHHh  HHundes

v    Tellington Touch

v    Homöopathie

v    Impfen

v    Fr. Dr. Ziegler ó Hunde würden länger leben, wenn …

Ø  Folgende Anträge wurden gestellt und einstimmig von den Mitgliedern angenommen:

§  Bezuschussung von Seminarbesuchen von Fö-Mitgliedern, einmal jährlich, in Höhe von 20 Euro

§  Der Förderverein organisiert einmal jährlich ein Seminar für Fördervereinsmitglieder und trägt hierfür die Kosten.

 

7)    Sonstiges

Ø  Als Veranstaltungsort für Seminare wird das heutige Tagungshotel in Kassel gewünscht

Ø  Herr Neuhäuser verweist auf das mangelnde Interesse der Züchter an solchen Seminaren in der Vergangenheit. Ggf. muss eine Mindestteilnehmerzahl im Vorhinein festgelegt werden.

Aufgrund des immensen Organisationsaufwandes und des beschämend geringen Interesses am Parson Special 2015, ist der Vorstand nicht bereit ein weiteres zu organisieren. Er bittet um ein Organisationsteam, welches die Planung und Durchführung übernimmt. Die anfallenden Kosten werden selbstverständlich vom Förderverein getragen

Ergebnisprotokoll zur ordentlichen Züchterversammlung der PRT vom 20. Februar 2016

1.Begrüßung durch den Rassebeauftragten, Herrn René Neuhäuser

  • Wahl des Protokollführers

  • Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung

  • Feststellung der Stimmberechtigung der Anwesenden

  • Hinweis, dass von allen TeilnehmerInnen die Mitgliedschaft im KFT von der Geschäfstelle vorab geprüft wurde, da die Mitgliedsausweise noch nicht verschickt wurden



  1. Bericht des Rassebeauftragten

  • Statistiken zur PRT-Zucht

z.Z. gibt es im KFT 141 eingetragene PRT-Züchter

    • 2014 waren davon 60 Züchter aktiv  Es fielen 100 Würfe mit insgesamt 417 Welpen

    • 2015 waren 68 Züchter aktiv  Es fielen 105 Würfe mit insgesamt 447 Welpen

  • Herr Neuhäuser berichtet über das 2015 vom Rassevorstand organisierte Ringtraining mit Sven-Uwe Hofstädt, das leider nur mäßig von den Züchtern angenommen wurde, obgleich der Förderverein die Teilnahme von Mitgliedern finanziell unterstützte

  • Der Rassevorstand berichtet über das Vorgehen bei der Meldung von Zuchtverstößen und klärt darüber auf, dass es nicht an ihm ist, diese zu ahnden. Der Rassevorstand leitet die ihm zugetragenen Verstöße direkt und unverzüglich an den KFT weiter.

  • Herr Neuhäuser informiert, dass die ihm zur Verfügung gestellten DOK-Listen immer wieder fehlerhaft sind. Fehler entstehen beispielsweise auch durch Schreibfehler bei den Hundenamen. Auch hierfür kann er keine Verantwortung übernehmen. Er leitet die Listen lediglich weiter, die ihm von offizieller Stelle zugeschickt werden. Er bittet daher alle ZüchterInnen die Untersuchungsergebnisse ihrer Hunde zu prüfen und Fehler der KFT-Geschäftsstelle zu melden.



  1. Entwurf der überarbeiteten Zuchtordnung des Klub für Terrier

  • Der Rassebetreuer informiert über Hintergründe zur Entstehung der überarbeiteten Zuchtordnung; er erläutert die Zusammensetzung der an der Überarbeitung beteiligten Gremien und klärt über die farbliche Kennzeichnung der veränderten Passagen auf.

  • Bevor der Entwurf im Detail durchgegangen wird, befindet die MV, über Änderungen im allgemeinen Teil öffentlich, per Handzeichen, abzustimmen. Über den rassespezifischen Teil wird an gegebener Stelle erneut abgestimmt.

  • Auch für die Bearbeitung des rassespezifischen Teils wird einstimmig eine öffentliche Abstimmung gewünscht.

  • Vorab wird der Antrag gestellt, die auf der letzten ZV formulierte Antragstellung bzgl. der Augenuntersuchung zu verwerfen. Dieser Antrag wird einstimmig angenommen.

  • Alle von der MV vorgenommenen Änderungen werden einstimmig angenommen. Diese wurden direkt vor Ort in den neuesten, uns zur Verfügung stehenden Entwurf eingefügt und können im Einzelnen der Anlage entnommen werden.






  1. Sonstiges

  • Herr Neuhäuser informiert über die Mitgliederversammlung des KFT im September 2016 in Kelsterbach. Jedes Mitglied hat die Möglichkeit, seiner OG das Stimmrecht zu entziehen und bei der Mitgliederversammlung selbst zu stimmen. Das Einzelstimmrecht kann bei Frau Kolb in der Geschäftsstelle beantragt werden.








Anlagen:

  • Entwurf der überarbeiteten Zuchtordnung einschließlich der von der ZV abgestimmten Änderungen

Ergebnisprotokoll zur ordentlichen Mitgliederversammlung des Fördervereins für PRT, am 24.05.2014

1) Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden, Herrn René Neuhäuser

2) Wahl des Protokollführers

3) Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung

4) Feststellung der Stimmberechtigung

5) Bericht des Vorsitzenden

=> Es war ein sehr turbulentes erstes Jahr für den neuen Vorstand
=> Info zum Vorgehen und Auskunft vonseiten der Vorstandschaft
* Allgemeine Fragen, die unsere Rasse betreffen, werden immer gerne und auch ausführlich beantwortet
* Bei Anfragen bzgl. Welpenvermittlung bzw. Deckrüdeneinsatz werden keinerlei Empfehlungen von der Vorstandschaft gegeben, sondern auf die Fördervereins-HP verwiesen; dies scheint wohl bisher nicht so gewesen zu sein.
=> Mitgliedsbeiträge
* Momentan werden die Mitgliedsbeiträge von der Kassenwartin eingezogen, was zu einer Vielzahl an Problemen führt. Bankdaten stimmen nicht mehr, Gelder kommen zurück, ... Dadurch entstehen unnötige zusätzliche Kosten.
* Die Umstellung auf das Sepa-Lastschriftverfahren macht den Einzug der Mitgliedsbeiträge noch problematischer
* Antrag der Kassenwartin:
Ab 2015 trägt jedes Fördervereinsmitglied selbst Sorge für die Überweisung des Mitgliedsbeitrages. Bei Nichteingang des Geldes nach zweimaliger Erinnerung erfolgt die Aufhebung der Mitgliedschaft einschließlich einer Bearbeitungsgebühr  in Höhe von € 50.
==> Der Vorstand schickt rechtzeitig eine Info per Mail mit der Angabe des Stichtages und dem Tipp, einen Dauerauftrag für den Mitgliedsbeitrag einzurichten.
==> Dieser Antrag wird durch  Abstimmung einstimmig beschlossen!

6) Bericht der Kassenwartin

=> Einnahmen, Ausgaben und Momentaner Ist-Stand werden den Mitgliedern des Fördervereins in einer E-Mail vom Vorstand zur Verfügung gestellt.
=> Entlastung der Vorstandschaft: 10 Ja-Stimmen, 2 Enthaltungen

7) Homepage

=> Die Erstellung der neuen HP war einmalig zwar kostenintensiv, amortisiert sich aber bereits im Juli 2014, da die Vorstandschaft alle Aktualisierungen selbst und unentgeltlich macht.
=> Anregung zu den Nutzungsbedingungen der HP:
* Änderung für die Vermittlungsseite diskutiert
* Bislang können lediglich Mitglieder Hunde aus ihrem Zwinger dort präsentieren. (kostenfrei).
* Anregung des Vorstandes alle KFT-Hunde zu präsentieren, hierfür jedoch eine Gebühr von € 10 zu verlangen.
=> Veröffentlichung von Ausstellungsergebnissen auf der HP
* Der Vorstand kann keine Garantie für die Richtigkeit der Ergebnisse übernehmen, da diese von Ausstellern übermittelt werden.
* Sollte jemand fehlerhafte Ergebnisse erkennen, bitte kurze Mail an den Vorstand
=> Der Antrag eines nicht anwesenden Mitgliedes, Bilder von Ausstellungen hochzuladen, wird einstimmig abgelehnt. Verschiedene, dagegen sprechende Gründe werden vorab diskutiert.
=> Stattdessen wird die Idee geboren, die HP z.B. durch eine Bildergalerie und einen Extrabereich "Termine" noch mehr mit Leben zu füllen.

8) Verwendung der Gelder des Fördervereins

=> Abstimmung über die Bezuschussung von Gesundheitsuntersuchungen für Mitglieder einstimmig angenommen.
=> Der Förderverein bietet zu interessanten Themen verschiedene Veranstaltungen an (z.B. Vorträge, Trimm- und Handling-Seminare, ...), bei welchen die Mitglieder bevorzugt angenommen und ggf. auch finanziell bezuschusst werden.
* Nach Abstimmung einstimmig angenommen!

9) Sonstiges

=> Bitte des Vorstandes: Alles, was auf der HP veröffentlicht werden soll, ausschließlich schriftlich, über die Rassebeauftragten E-Mail-Adresse!
=> Artikel und Bilder für die Klubhefte jederzeit willkommen. Bilder 600 dpi. Weiterleitung an den KFT über die Rassebetreuer
=> Der Vorstand rechnet bislang keinerlei Verbrauchsmaterial ab. Die Mitglieder weisen darauf hin, dass das Amt zwar ehrenamtlich ausgeübt wird, Verbrauchsmaterialien (Druckerpatronen, Porto, Papier, ...) jedoch vom Verein getragen werden sollten.
Nach Abstimmung, Antrag einstimmig angenommen!
=> Kalender - Jahrbuch - Parson-Special:
* Für 2015 wird beschlossen ein Parson-Special im Rahmen der Doppelausstellung Mannheim-Ludwigshafen / Heppenheim (01. + 02. Mai 2015) auszurichten.
* Es werden verschiedene Modalitäten diskutiert und folgende Beschlussfassung einstimmig angenommen:
* Am 01. Mai 2015: Agility-Turnier - bevorzugt für PRT
* Am 02. Mai 2015: Parson-Special
* Im Rahmen dieser beiden Tage sollen alle startenden Hunde fotografiert werden und die Bilder in einem Jahrbuch 2016 präsentiert werden.
* Alle Anwesenden erklären sich bereit in nächster Zeit Ausschau zu halten nach möglichen Preisen (z.B. Bestickung von Handtüchern mit Parson-Motiv, etc.)
 

Protokoll zur ordentlichen Züchterversammlung der PRT, am 24.05.2014

 

1) Begrüßung durch den Rassebeauftragten, Herrn René Neuhäuser

=> Wahl des Protokollführers
=> Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung
=> Feststellung der Stimmberechtigung der Anwesenden

2) Bericht des Rassebeauftragten

=> Statistiken zur PRT-Zucht
2013 gab es lediglich 46 aktive Züchter mit durchschnittlich je 2,2 Würfen und 3,7 Welpen je Wurf
Fragen hierzu gab es keine
=> Infos zu den Listen der Untersuchungsergebnisse
* Die Listen der AEP- bzw. Augenuntersuchungen wurden den Mitgliedern per Mail zugesandt; das wird auch zukünftig so beibehalten
* Diskussion zur AEP-Untersuchung:
Problem: nachweislich einseitig taube Hunde werden nicht in der Liste aufgeführt <=> Dies ist abhängig vom Tierarzt bzw. von der untersuchenden Klinik
<=> Die Verantwortung für die Meldung an den KFT liegt jedoch auch hier beim Züchter selbst!
* Es scheint immer wieder Probleme bei der Datenübermittlung der Augenuntersuchungsergebnisse an den KFT zu geben. Herr Neuhäuser hat aus diesem Grund die Untersuchungsliste beim DOK direkt angefordert und sie mit der des KFT verglichen. Sie unterscheiden sich in nur einem Hund!
* Diskussion über die Neuregelung zur Augenuntersuchung
> Untersuchungspflicht bis zur Vollendung des siebten Lebensjahres jährlich
> Wird in der Untersuchungsliste "vorläufig nicht frei" vermerkt, so stellt man fest, dass entweder keine Nachuntersuchung mehr gemacht wird oder die Daten zu gegebenem Zeitpunkt in den Listen nicht mehr korrigiert werden.
<=>zu viele Unterlagen kommen nicht bei den entsprechenden Stellen der KFT-Geschäftsstelle an <=> Hoffnung auf Besserung!!!, denn den Sachbearbeiterinnen wurden einzelne Rassen zugeteilt
> Chancen und Grenzen der verpflichtenden Untersuchung von PLL, LOA und SCA werden besprochen
> Vergleich mit der Untersuchungsverordnung des PRTCD
> Beschluss, einen Antrag für die KFT-Mitgliederversammlung 2015
Der Antrag wird auf der Fördervereinsseite mit dem Protokoll veröffentlicht.

=> Info über die Abschaffung der AEP-Pflichtuntersuchung bei den Jack Russell Terriern

3) PLL, LOA und SCA

* Die Gentests wurden von den Züchtern gut angenommen
* Anregung, die Ergebnisse im Fall zweier frei getesteter Elterntiere, doch in die Ahnentafel der Welpen aufzunehmen
* Diskussion über die Modalitäten
* Einstimmiger Beschluss, einen solchen Antrag für eine Generation auf den Weg zu bringen.
* Der Rassebetreuer sichert  zu, den Antrag zu verfassen und an den Vorstand, Herrn Himmrich, weiterzuleiten

4) Wünsche und Anregungen aus der Züchterschaft

=> Eventuelles Gespräch mit dem PRTCD
* Bessere Zusammenarbeit KfT und PRTCD
* Wenn ein KFT-Zuchthund im PRTCD eingesetzt werden soll, dann muss dieser dort den gesamten Wesenstest durchlaufen
* Warum können die im KFT abgelegten ZZL nicht übernommen werden?
* Der Rassebetreuer betont, dass hier Rede- und Klärungsbedarf besteht

5) Sonstiges

=> Bitte, alle schriftlichen Kontaktaufnahmen über die Rassebetreuer-Email-Adresse, nicht über Facebook, Whatsapp etc.
=> Verständnis dafür erbeten, dass Antworten seitens der Rassebetreuer auch mal drei Tage dauern können, denn auch sie haben ein Recht auf Sonn- und Feiertage
=> Wenn die Rassebetreuer um Rückantwort bitten, dann diese doch kurzfristig geben <=> es geht schließlich um die Belange des Züchters. Kommt keine Antwort, so wird dies Konsequenzen haben
=> Diskussion über die Verlegung der Züchterversammlung auf einen zentralen Termin, z.B. Klubsiergerausstellung oder eine andere, zentrale Ausstellung, z.B. Karlsruhe, mit der Idee, dies im nächsten Jahr einmal auszuprobieren.

 

=> Antragstellung für die Mitgliederversammlung des KFT 2015:

Parson Russell Terrier dürfen erstmalig nur in der Zucht eingesetzt werden, wenn zuvor durch eine Augenuntersuchung bei einem für solche Untersuchungen qualifizierten Tierarzt (TA=Mitglied im Dortmunder Kreis DOK - Gesellschaft für Diagnostik genetisch bedingter Augenerkrankungen bei Tieren, e.V) nachgewiesen wurde, dass bei dem untersuchten Hund ein erblicher Katarakt, erbliche PRA, erbliche Linsenluxation, Glaukom oder andere, die Lebensqualität stark einschränkende Augenerkrankung nicht feststellbar sind.
Ein Augenuntersuchungsbefund gilt als gültig, wenn die Untersuchung nach Vollendung des ersten Lebensjahres erfolgt ist und das Datum der Untersuchung nicht länger als zwei Jahre zurück liegt.
PRT, die bei der vorgeschriebenen Augenuntersuchung den Befund "vorläufig nicht frei" erhalten, haben bis zur Nachuntersuchung ein Zuchtverbot. Wenn bei der Nachuntersuchung der Befund in "frei" geändert wird, ist das Zuchtverbot aufgehoben.
Abweichend hiervon bleibt ein Augenuntersuchungsbefund, bei welchem die Untersuchung  nach dem vollendeten fünften Lebensjahr des Hundes erfolgt ist, lebenslang gültig.
Hunde mit dem Befund "nicht frei" können nach frühestens 12 Monaten erneut untersucht werden. Bis zu diesem Zeitpunkt erhalten sie ein Zuchtverbot.
Die Zucht mit PRT, bei welchen Progressive Retina Atrophie (PRA), Linsenluxation (PLL) oder erblicher Katarakt festgestellt wurde, ist verboten.

Mitgliederversammlung vom 23.03.2013

I. Begrüßung der Anwesenden durch Herrn Neuhäuser

  • Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung sowie der Stimmberechtigung der dürftig ausgefallenen Anzahl der interessierten Anwesenden
  • Information über die Abwesenheit der ersten Vorsitzenden
  • Wahl der Protokollführerin
  • Einstimmige Wahl zweier „Ersatz-Kassenprüfer“ (Fr. S. Kress, H. A. da Silva Coelho), welche sich bereit erklären, die Kasse zu prüfen, um die Entlastung des Vorstandes am heutigen Tage noch zu garantieren.

II. Bericht der ersten Vorsitzenden entfällt

III. Bericht der Kassenführerin

  • Für die Jahre 2011 und 2012

IV. Die Kassenprüfer bestätigen die Richtigkeit der von der Kassenführerin gemachten Angaben und beantragen im Anschluss die Entlastung der Vorstandschaft.

  • Abstimmung zur Entlastung: 5 Jastimmen, 2 Enthaltungen. Der gesamte Vorstand wird einstimmig entlastet

V. Änderung des Wartungsvertrages der Homepage des Fördervereins für PRT und Anpassung der Vergütung

  • Information durch den 2. Vorsitzenden und der Kassenwartin über den bestehenden Wartungsvertrag mit der Firma Jantze Seiten und der von der Vertragspartnerin angestrebten Veränderungen hinsichtlich der Vergütung ihrer Wartungsarbeiten. (Alt- und Neuvertrag der Fa. Jantz siehe Anlage)
  • Darstellung der finanziellen Situation des Fördervereins im Falle einer Weiterbeschäftigung von Fa. Jantz und daraus resultierende Konsequenzen hinsichtlich Mitgliedsbeitrag, Förderung der für die Rasse bedeutsamen Untersuchungen, Parson Special, etc.
  • Überlegungen zur Neuvergabe der HP an einen anderen Webmaster
  • Diskussion verschiedener praktikabler Varianten zum wirtschaftlichen Weiterbetrieb der HP
  • Abstimmungsantrag bzgl. einer Weiterbeschäftigung der Fa. Jantz.
  • 7 Mitglieder der MV stimmen gegen eine Weiterbeschäftigung.
  • Einstimmige Ablehnung

Somit wird eine Neuorientierung nötig!
Die anwesenden, stimmberechtigten Mitglieder des Fördervereins für PRT formulieren folgenden Beschluss:
Der Wartungsvertrag mit der Fa. Jantze Seiten wird zeitnah gekündigt und der Vorstand entscheidet über die Neuorganisation der Fördervereins-HP, bei der zukünftig auf die Facebook-Verknüpfung verzichtet und eine übersichtlichere Darstellung angestrebt wird!

VI. Allgemeine Diskussion und Abstimmung über die Höhe des Mitgliedsbeitrages

  • Pro- und Contra-Diskussion zur Erhöhung des Beitrages in unterschiedlicher Höhe
  • Antragstellung zur Erhöhung des Mitgliedsbeitrages von 15 € auf 20€ ab 2014.
  • Abstimmung: 7 Jastimmen Antrag einstimmig angenommen
  • Erhöhung des Mitgliedsbeitrages ab 2014 auf 20€!

VII. Neuwahl des / der zweiten Vorsitzenden des Fördervereins

  • Wahlleiter: H. René Neuhäuser
  • Festlegen des Wahlmodus: einstimmig offene Wahl gefordert
  • Wahlvorschlag: Frau Bärbel Ballauf
  • Abstimmungsergebnis: 6 Jastimmen, 1 Enthaltung
  • Frau Ballauf nimmt die Wahl an!
  • zweite Vorsitzende des Fördervereins für PRT: Frau Bärbel Ballauf

VIII. Neuwahl des Kassenführers

  • Wahlvorschlag: Fr. Gabi Brücher
  • Abstimmung: 6 Jastimmen, 1 Enthaltung
  • Frau Brücher nimmt die Wahl an!
  • Alte und neue Kassenführerin: Fr. Gabi Brücher

IX. Neuwahl der Kassenprüfer

  • Wahlvorschlag 1. Kassenprüfer: Fr. Susanne Kreß
  • Abstimmung: 6 Jastimmen, 1 Enthaltung
  • Frau Kreß nimmt die Wahl an!
  • Wahlvorschlag 2. Kassenprüfer: Herr Alexandre da Silva Coelho
  • Abstimmung: 6 Jastimmen, 1 Enthaltung
  • Herr da Silva Coelho nimmt die Wahl an!
  • Neue Kassenprüfer: Frau Kreß & Herr da Silva Coelho

X. Allgemeine Diskussion und Abstimmung über die Verwendung der Gelder des Fördervereins für PRT

  • Austausch darüber, welche Untersuchungen überhaupt bezuschusst werden sollten. Auf Anregung wurde darüber abgestimmt, ob Pflichtuntersuchungen (AEP) weiterhin bezuschusst werden sollten.
  • Antragstellung, die AEP von der Liste der durch den Fö-Verein unterstützten Untersuchungen zu streichen, da diese zu den zuchtrelevanten Pflichtuntersuchungen gehört.
  • Abstimmung: 7 Jastimmen
  • Antrag einstimmig angenommen.
  • Beschlussfassung: Die AEP wird zukünftig nicht mehr vom Förderverein für PRT finanziell bezuschusst!
  • Vorschlag 2: Einrichten eines „Gesundheitstopfes“, in den ein jährlicher Fixbetrag eingezahlt wird. Die Züchter, welche ihre Hunde im Sinne der Gesundheitsförderung zur Untersuchung bringen, bekommen am Jahresende anteilig einen finanziellen Beitrag des Fö-Vereins, der jedoch 20 Euro nicht überschreiten darf.
  • Vorschlag 3: Die aktuellen freiwilligen DNA-Tests (PLL, LOA, SCA) werden zu gleichen Teilen bezuschusst.
  • Antragstellung: Jedes Fördervereinsmitglied kann je Kalenderjahr eine Untersuchung beim Fö-Verein einreichen, die mit 10 Euro bezuschusst wird. Voraussetzung für die Auszahlung des Förderbetrages ist die Einreichung des Untersuchungsergebnisses. Dieser Beschluss hat Gültigkeit für die zeitliche Dauer vom 01.04.2013 bis zum 31.03.2014. Abstimmung: 7 Jastimmen
  • Antrag einstimmig angenommen!

XI. Sonstiges

  • Die Ausrichtung eines Parson-Specials in 2013 wird aufgrund der Zeitknappheit abgelehnt. Insgesamt wird die Ausrichtung kontrovers diskutiert, besonders wegen der insgesamt schlechten Resonanz der ausstellenden Züchter. Eine mögliche Ausrichtung in 2014 wird im Vorstand diskutiert und zu einem späteren Zeitpunkt entschieden.
  • Die Gestaltung eines PRT-Jahrbuches wird in Erwägung gezogen.

Mitgliederversammlung vom 03.04.11

Jedes Mitglied des Fördervereins für PRT erhält weiterhin einen Zuschuss von 20 € zur AEP-Untersuchung seiner Hunde. Diese Regelung gilt ab Beschluss für ein Jahr und kann nach Rücksprache des Vorstands mit dem Kassenwart bis zur nächsten Sitzung des FV verlängert werden. Danach ist eine neue Regelung zu treffen.
Diese Regelung gilt für Hunde, die ab 1.4.2011 zur Untersuchung gebracht werden. Nachweis ist die Kopie der AEP-Untersuchung, die beim Kassenwart/Vorsitzenden eingereicht werden muss.

Neuwahlen:
Kassenführer: Frau Gabi Brücher

Neue Studie wird vorgestellt: das Gen für die Ataxie wird erforscht. Es wird beschlossen, dass der Förderverein € 350,00 als Spende dem AHT zur Verfügung stellt.

Mitgliederversammlung vom 25.04.2009

Jedes Mitglied des Fördervereins für PRT erhält weiterhin einen Zuschuss von 20 € zur AEP-Untersuchung seiner Hunde. Diese Regelung gilt ab Beschluss für ein Jahr und kann nach Rücksprache des Vorstands mit dem Kassenwart bis zur nächsten Sitzung des FV verlängert werden. Danach ist eine neue Regelung zu treffen.
Diese Regelung gilt für Hunde, die ab 21.6.2008 zur Untersuchung gebracht werden. Nachweis ist die Kopie der AEP-Untersuchung, die beim Kassenwart/Vorsitzenden eingereicht werden muss. Neuwahlen: 1. Vorsitzende: Rassebeauftragte Frau Christine Tust
2. Vorsitzender: Herr Neuhäuser
Kassenführer: Frau Martina Meyer
Kassenprüfer: Frau Lindenberg, Frau Strucken, Herr Berking

Überarbeitung der Rassehomepage:

• Optik wird aufgefrischt, neues Bildschirmformat, Überarbeitung der „alten“ Struktur wie im Angebot aufgeführt
• Welpen werden in der Züchterliste als zusätzlicher Tabellenpunkt aufgenommen, separate Welpenliste entfällt
• Züchterliste soll in Hauptnavigation ganz oben stehen
• Alte „Hall of Fame“ soll erreichbar bleiben
• Weitere Details werden im Vorstand des Fördervereins abgestimmt

Über Verwendung der Gelder für das geplante "Katarakt-Projekt" werden die Mitglieder des Fördervereins separat informiert. Geplante PRT-Sonderschau im Jahr 2010, verantwortlich für die Klärung (Ort und Zeit) ist Frau Rothermel. In 2009 kein Parson Russell Terrier Jahrbuch vorgesehen. Mitgliedsbeiträge des Fördervereins müssen bis spätestens 31.3. des laufenden Jahres bezahlt sein.
Bei Verzug erfolgt ein Ausschluss aus dem Förderverein (Stichtag 31.3. des jeweiligen Rechnungsjahres) und eine Entfernung der Züchter- und Deckrüdeneinträge von der Rassehomepage.
Mahnungen erfolgen nur per Email.

Mitgliederversammlung vom 21.06.2008

Änderung Punkt 1) der Nutzungsbestimmungen für die Rassehomepage:
Züchter oder Deckrüdenbesitzer, die eine Nutzung wünschen, müssen aktives Mitglied im KfT und im Förderverein PRT sein und sind dadurch automatisch den geltenden Bestimmungen des KfT unterworfen.

Jedes Mitglied des Fördervereins für PRT erhält einen Zuschuss von 20 € zur AEP-Untersuchung seiner Hunde. Diese Regelung gilt ab Beschluss für ein Jahr und kann nach Rücksprache des Vorstands mit dem Kassenwart bis zur nächsten Sitzung des FV verlängert werden. Danach ist eine neue Regelung zu treffen.
Diese Regelung gilt für Hunde, die ab 21.6.2008 zur Untersuchung gebracht werden. Nachweis ist die Kopie der AEP-Untersuchung, die beim Kassenwart/Vorsitzenden eingereicht werden muss.

Mitgliederversammlung vom 01.04.2007

Bei nachweislich vererbbaren Krankheiten oder bei Krankheiten, die in dem dringenden Verdacht der Vererbbarkeit stehen, kann der/die Rassebeauftragte kurzfristig und selbstständig über Gelder aus der Kasse des Fördervereins entscheiden.

Der Förderverein stiftet 4 Pokale für die Sieger der "Europasiegerschau 2007" in Dortmund.
Gravur: Titel – Jahr – "gestiftet vom Förderverein PRT" Vorläufig wird festgelegt, dass bei Ausrichtung der Bundes- und Europasiegerschau durch den KfT jeweils 4 Pokale vom Förderverein gestiftet werden sollen.

Wartungsvertrag für die Rassehomepage ab 1.4.07

Jedes Mitglied des Fördervereins für PRT erhält einen Zuschuss von 10 € zur AEP-Untersuchung seiner Hunde. Diese Regelung gilt ab Beschluss für ein Jahr und kann nach Rücksprache des Vorstands mit dem Kassenwart bis zur nächsten Sitzung des FV verlängert werden. Danach ist eine neue Regelung zu treffen.
Diese Regelung gilt für Hunde, die ab 1.4.2007 zur Untersuchung gebracht werden. Nachweis ist die Kopie der AEP-Untersuchung, die beim Kassenwart/Vorsitzenden eingereicht werden muss.

Mitgliederversammlung vom 28.04.2004

Stiftung eines "ansehnlichen" Pokals für zukünftige Klubsieger - "Parson Russell Cup"